Ford Fairlane 500 (1964) - Nordschleife 2

ADAC Eifelrennen 2009 Team Classic Driver wins the 300-kilometer race on the famous "Nordschleife" in the GTP class. Drivers Fred and Barney can be seen with their giant 427 Ford Fairlane. Over 32,000 spectators witnessed the exciting ADAC Eifel race in 2009 under ideal weather conditions.

More Videos...


Ford Fairlane at Nürburgring.
64 Ford Fairlane at Nürburgring Eifelrennen 2009. Big car. Surpricingly fast at corners. Heavy sound. No music





68 Mustang Holman Moody 427 FE, 2014 Portland Historics
Historic Vintage Road Racing - Heat 2





7-litre 500hp Ford Galaxie powerslides round Goodwood
Bill Shepherd attacks Goodwood in his incredible Ford Galaxie in Revival testing. Don't miss the free LIVE stream of Goodwood Revival from 11-13 September 2015 https://www.youtube.com/watch?v=t4sGzQKKzVc Stream will run LIVE throughout the day (GMT + 1) and on delayed broadcast through the night. Facebook - www.facebook.com/GoodwoodRRC Twitter - www.twitter.com/GoodwoodRRC Website - grrc.goodwood.com





Ford Fairlane AVD Oldtimer Grand Prix 2011 - RACE
Traditionell steht an erster Stelle der AvD-Historic Marathon, der dieses Jahr von 3,5 auf vier Stunden verlängert wurde. Hier kämpfen Legenden wie Walter Röhrl und Stig Blomqvist oder Jochen Neerpasch um Zehntelsekunden. Aber auch aktive Pilotinnen wie Claudia Hürtgen aus Aachen lassen sich solche „Events" ungern entgehen. Auch wenn alle behaupten (Walter Röhrl: „Ich komme ja eigentlich hierher, um Freunde zu treffen"), nicht auf der letzten Rille zu fahren, nehmen sie doch, sobald der Helm auf dem Kopf sitzt, das Messer zwischen die Zähne. Röhrl etwa hatte sich von Position 21 bis auf Platz 3 vor gekämpft, bevor der einsetzende Regen den 911er auf Dunlop-Reifen unfahrbar machte. Oder wie Röhrl selbst sagte: „Jedes Rad fährt in seine eigene Richtung." Der bullige und großartig motorisierte Ford Fairlane 500 der Vorjahressieger Fred and Barney (das Brüderpaar startet unter Pseudonym) wurde in der 16. Runde von einem Jaguar E Lightweihght Competition aufgeschnupft. Frank Stippler am Lenkrad hatte zwar, wie letztes Jahr auch, technische Probleme, rettete den Sieg aber ins Ziel. Mit einem Vorsprung von 1:52,3 Minuten. Der Ford belegte Platz zwei und an dritter Position folgte -- wie bestellt zum 50-jährigen Jubiläum des E-Type -- ein Competition Roadster.




Follow