Karmann Ghia Cabrio [HD]

VW Karmann Ghia Cabrio car classics impressions VW Karmann Ghia Type 14 was built by Karmann in Osnabrück. The VW Karmann-Ghia was offered as a coupe and convertible. Total of 443,466 cars - 362,585 coupes and 80,881 convertibles Volkswagen sold between 1955 and 1974. The technology of the Karmann-Ghia Type 14 was almost identical except for a few details with the VW Käfer. Der VW Karmann-Ghia Typ 14 wurde bei Karmann in Osnabrück gebaut. Der VW Karmann-Ghia wurde als Coupé und Cabriolet angeboten. Insgesamt 443.466 Autos 362.585 Coupés und 80.881 Cabriolets verkaufte Volkswagen zwischen 1955 und 1974. Die Technik des Karmann-Ghia Typ 14 war bis auf wenige Details weitgehend identisch mit dem VW Käfer.

More Videos...


Karmann 2011.wmv
Am 13.August 2011 hatte Karmann-Osnabrück zum 50. Jubiläum alle Karmann-Gia zum Treffen in Georgs-Marien-Hütte aufgerufen. Aus allen Teilen Europas sind ca. 500 Fahrzeuge gekommen.





Manassas Bug Out, Part 1 (Karmann-Ghias)
I attended the twice-annual Bug Out in Manassas; this is a Volkswagen show for air-cooled and, to a somewhat lesser extent, water-cooled Volkswagens. This part deals with the Karmann-Ghias (Type 14) I saw. "Ethan," whom I mention, is my son; he likes them, too. My Dad had a 1965; I relate some family Ghia lore.





VOLKSWAGEN KARMANN GHIA 1600 Cabriolet 1971 - Modest test drive - Engine sound | SCC TV
Recently we came across this beautiful Volkswagen Karmann Ghia 1600 Cabriolet 1971 at The Gallery in Brummen, The Netherlands. We took the car for a little spin! We love to hear your comments on our videos. Feel free to leave one! The Volkswagen Karmann Ghia is a sports car marketed in both 2+2 coupe (1955--1974) and convertible (1957--1974) body styles by Volkswagen. The Karmann Ghia combined the chassis and mechanicals of the Type 1 (Beetle) with styling by Luigi Segre of the Italian carrozzeria Ghia and hand-built bodywork by the German coach-builder Karmann. The Karmann Ghia was internally designated the Type 14. Volkswagen later introduced a variant in 1961, the Type 34, featuring angular bodywork and based on the newly introduced Type 3 platform. Production doubled soon after its introduction,[5] becoming the car most imported into the U.S.[5] American industrial designer Walter Dorwin Teague included the Type 14 in his list of the world's most beautifully designed products.[6] More than 445,000[3] Karmann Ghias were produced in Germany over the car's production life -- not including the Type 34 variant. Karmann Brazil produced 41,600 cars locally for South America between 1962 and 1975.





ES-Tec e-Projekt Elektro-Karmann Ghia
Wir haben einen 68er flott gemacht. Und der kann sich sehen lassen. Im Rahmen unseres e-Projekts haben wir ein Karmann Ghia Cabrio aus dem Baujahr 1968 zum Elektrofahrzeug umgebaut. Nach der Restauration und umfangreicher Umrüstung wird unser Karmann nun durch einen AC50-Motor angetrieben und vereint zeitlos elegantes Fahrzeugdesign, moderne Antriebstechnik sowie geräuscharmen und klimafreundlichen Fahrspaß. Weitläufiger Hintergrund des e-Projektes war die Bündelung aller Bereiche des ES-Tec Leistungsspektrums in einem vielseitigen wie technisch komplexen Gesamtprojekt und die Erweiterung unserer Kompetenzen auf dem Gebiet der alternativen Antriebe. Das Projekt bot allen Mitarbeitern die Möglichkeit, sich auf dem Zukunftsgebiet der Elektroantriebe umfangreich weiterzubilden und aktiv am Fahrzeugbau mitzuwirken – auf freiwilliger Basis und außerhalb der Arbeitszeit. Neben dem Spaß an der gemeinsamen Umsetzung konnten die Projektbeteiligten von den Kenntnissen der Teamkollegen profitieren und eigene Fähigkeiten erweitern. Für die ES-Tec GmbH bildet das e-Projekt den Anstoß auf dem Weg zur CO2-Neutralität. Mehr Infos unter: http://es-tec.info/ Dieser Imagefilm wurde produziert durch: Martin Pagels: Technische Projektleitung / 2. Kamera / Postproduktion Daniel Sprehe: Autor Daniel Nagel: 1. Kameramann Björn Lingner: Tonmann Mehr interessante Filmprojekte unter: http://www.martinpagels.de/




Follow