neuer FuStW Polizei + SiKW VUD Hamburg bei VKU

Ein neuer Funkstreifenwagen der Polizei hamburg (mit RTK7 Balken) und ein Sichernugskraftwagen des Verkehrsunfalldienstes bei einem Verkehrsunfall einige km vor dem Elbtunnel. New patrol car from Hamburg Police Department and Traffic-safety-unit from road-accident office (also kind of police) at a traffic accident on a freeway, city of Hamburg.

More Videos...


Autobahnpolizei und Polizei Regensburg: KStFz, SiKW, 3 FuStW und 3 Krads begleiten Demo
Ein Kontrollstellenfahrzeug, Sicherungskraftwagen, 3 Funkstreifenwagen und 3 Krads der Polizei Regensburg begleiten eine Anti-Kriegs Demonstration, welche am Busbahnhof der Universität beginnt, bis hinunter in die Stadt (wo es dann mit der Zeit schon dunkel war). German polcie cars: Units from the Regensburg PD and Regensburg Highway Patrol, Bavarian State Police, escorting an anti-war demonstration, starting at the bus terminal at Regensburg University, and heading down into the city (which took quite long, got dark by the time ^^. In detail you see a traffic control van (for large scale traffic stops), a traffic safety van (the Volkswagen T5 with message board on the roof), 3 patrol units and 3 motorbikes.





Vossloh Euro 4000 pulling freight train towards Trondheim, Norway
Norwegian freight train pulled by a modern Euro 4000 locomotive from CargoNet heading towards the city of Trondheim. The Euro 4000 locos are the strongest ones CardoNet uses. Eine Vossloh Euro 4000 Lok von CargoNet zieht einen Güterzug in Richtung Trondheim.





HLF 11 FW 4 + LF-Chemie + RW FW 9 BF + RTW 270 RD + FuStW 067 Polizei Oslo
Das HLF 4.11 der Reservefahrzeugwache 4, vermutlich als HLF 91 der Wache 9 agierend (und größtenteils defekter / nicht eingeschalteter Blaulichter), das LF-Innenangriff/Chemie 92 und der Rüstwagen 97 von der Wache 9 der Feuerwehr Oslo, gefolgt vom Rettungswagen 270 des Rettungsdienstverbundes Oslo-Akershus, sowie der Streifenwagen 057 des Polizeidistriktes Oslo zusammen auf Einsatzfahrt aus Richtung Zentrum / HBF kommend auf der Kong Håkon 5.s gate in Richtung Südhafen. Auch wenn der RTW auf dem unteren Kreisverkehr erst nach links verschwindet, eine Extrarunde im Kreisel gedreht hat, so war dieser tatsächlich der, der den richtigeren Weg genommen hat. Aufgrund einer Baustelle fehlten auf der direkten Zufahrtsstraße 20 Meter Brücke, heißt im Endeffekt einen 2,5 km längeren Anfahrtsweg für Feuerwehr und Polizei, um an der nächsten Gelegenheit von dem höher gelegenen Mossveien hinunter in den Hafen zu gelangen. Auf den 2,5km mehr Wegstrrecke waren zudem einspurige Baustellenabschnitt, wo das Überholen nicht möglich ist. Norwegian Fire, EMS and Police responding in the capital city of Oslo: Rescue Engine 4.11 from the Spare Vehicle Station 4, Engine 'Interior Attack & Chemicals' and Heavy Rescue Truck from station 9 of the Oslo FD, Ambulance 270 of the Oslo - Akershus EMS, and patrol car 057 from the Oslo Police District are 1st due responding units to a hazmat call in the container terminal of South Harbor. Although the ambulance furned left and made an extra 360° tour in the roundabout, it still took the more correct route: due to some roadworks, the exit leading directly from the Moss Road on the mountainside down into the harbour, was closed (actually not-existing any more), so all units which took the upper route instead of staying on the lower level driving through the northern part of the harbor area, had to make a detour of 1.5 miles. Upon that, the already mentioned construction works lead to partial one-lane traffic, slowing emergency vehicles down. Mannskapsbil 4.11 fra reservebil stasjonen, Røyk-/kjemikaliedykkerbil 92 og Redningsbil 97 fra OBRE's Hovedbrannstasjonen, Ambulanse 270 fra Oslo - Akershus og Politibil fra Oslo Politidistrikt på utrykning til katastrofeøvelsen HarbourEX2015 på Sjursøya





Firebus Kommandosenter 05 OBRE St. 01 - Command Bus Oslo FD Station 1
Kommandosenter 05 "Firebus" fra Oslo Brann- og Redningsetaten, Brisekby brannstasjon, ved katastrofeøvelsen HarbourEX2015 på Sjursøya. Der Einsatzleitwagen 05 der Feuerwehr Oslo, stationiert auf der Feuerwache 1 Briskeby, relokalisiert seinen Standort während im Containerterminal ein Gefahrguteinsatz abgearbeitet wird; Leider Von 2002 bis 2012 war der nun als Einsatzleitwagen 05 agierende Volvo als Löschfahrzeug 91 auf der Hauptfeuerwache im Dienst. Daher stammt auch der LF-artige Aufbau. Hinter der Blende mit dem Volvo-Zeichen an der Front waren mehrere Schlauchanschlüsse sowie ein Schlauch untergebracht; Auch eine Leiter wurde im inneren des Aufbaus mitgeführt. Nach dem Anschlag in Oslo wurde das LF zum ELW umgebaut und von der Hauptfeuerwache auf die Feuerwache 1 verlegt. Norwegian FD responding: Command Bus 05 from the Oslo FD, housed at station 1 Briskeby repositioning the truck during a hazmat inicdent at the container terminal in South Harbor. From 2002 to 2012 this Command Bus actually was an Engine, and was housed at the main fire station 9 - that's why the rear part of the body doesn't look like a command unit. After the attacks in 2012 the Engine was rebuild as Command Bus and relocated from station 9 to station 1.




Follow