Drag Racing 1/4 Mile times 0-60 Dyno Fast Cars Muscle Cars

Maserati Quattroporte zum 19ten ;-)

yeeeeha Maserati Quattroporte mit 400ps


 


More Videos...


Maserati: Dem Mythos auf der Spur
Wolfgang Rother erkundet Modena und Umgebung - natürlich stilecht in den neuesten Modellen aus dem Hause Maserati.





Maserati Quattroporte
Testdrive by german network channel Vox.





Maserati Quattroporte - Dream Cars
Maserati Quattroporte - Dream Cars Model: Maserati Quattroporte Displacement cu in (cc): 259 (4244) Power bhp (kW) at RPM: 400 (298) / 7000 Max Torque Speed Nm: 451 Redline at RPM: 4500 Top Speed mph (km/h): 170 (273) 0 -- 62.1 mph: 5.1'





Corvette ZR1 with Akrapovic Exhaust System
Full HD 1080p Video By NM2255: Supercharged Chevrolet Corvette ZR1 LS9 with Akrapovic Exhaust system and APR diffuser! Listen to its lovely sound, 3x start ups and little rev. "Like" my Facebook page: http://www.facebook.com/pages/NM2255/258205730865220 ►Subscribe to my second car channel: http://www.youtube.com/nickcarvideos





2006 Maserati Quattroporte Start Up, Exhaust, and In Depth Tour
In this video I give a full in depth tour of the 2006 Maserati Quattroporte. I take viewers on a close look through the interior and exterior of this car while showing details, over viewing of features, and noting unique styling cues to the vehicle itself. I also show the engine and the details of it, start it up and see how it sounds under acceleration. A thorough tour/review of this car designed to give others a greater overall appreciation of the vehicle.





Maserati Quattroporte exhaust sound (MUST hear!!!)
Maserati Quattroporte Exhaust with flaps.... "geöffnet" means they are open and "geschlossen" means they are closed. enjoy!!!





Supercars Sound in Monaco - One77, Enzo, Veyron.. part.2
Here is the second part of Supercars sound in Monaco with only videos and nice cars! Don't forget to see the video of the first part and the part 3 and the video of 2012 !! Facebook page : http://www.facebook.com/FipeuxYoutube





motor mobil: Das Automagazin
Zwei Schönheiten der Luxusklasse: Maserati Quattroporte und Mercedes CLS im Wettstreit. im vergleich: Mercedes CLS 500 vs. Maserati Quattroporte Im Vergleich nimmt motor mobil diesmal die Luxusklasse unter die Lupe. Mercedes schickt den CLS 500, das viertürige Coupé mit 388 PS ins Rennen. Maserati geht mit dem 400 PS starken Quattroporte an den Start. Auf der Autobahn spielt der CLS seine Komfortkarte und sticht den Quattroporte. Der Mercedes ist leiser und schluckt Bodenwellen mühelos. Dafür macht der kreischende Ferrari Motor des Maserati jede Autobahnfahrt zum ganz persönlichen Formel 1 Lauf. Für 74.000 Euro ist der CLS 500 zu haben. Der Quattroporte kostet stolze 121.000 Euro.im test: Audi TT Diesel Knapp zwei Jahre nach dem Start des neuen TT präsentiert Audi für das Sportmodell gleich drei neue Motoren. Zum ersten Mal ist der TT jetzt auch als Diesel erhältlich. Constantin Beims testet für motor mobil den Vierzylinder Dieselroadster mit 170 PS. Typisch für einen Diesel, eher untypisch für einen Sportwagen, dreht er nur bis viereinhalbtausend Umdrehungen. Dafür kommt die Kraft aus dem Keller. Das schlagende Argument für einen Diesel ist natürlich der Verbrauch - fünfeinhalb Liter gibt Audi an.im detail: Der beste Beifahrer Sie heißen ESP, ACC, DSC und so weiter. Moderne Sicherheitssysteme, die zum Beispiel beim Bremsen helfen oder vor Kollisionen warnen. Doch wissen Autofahrer, wie man sie benutzt und wie man in Notsituationen reagiert? Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat hat eine Kampagne gestartet, die die Autofahrer mit den Sicherheitssystemen vertraut machen soll. Denn leider entscheiden sich viele Käufer eines Neuwagens noch gegen die sinnvollen aber nicht immer ganz günstigen Sicherheitsfeatures.im blick: VW New Beetle -- Sunshinetour Der New Beetle feiert seinen 10. Geburtstag. Und auch die "New Beetle Sunshinetour" feiert ein kleines Jubiläum. Vier Jahre liegt die erste "Sunshinetour" nun schon zurück. Angefangen hat alles mit der Eigeninitiative einer Beetlefahrerin aus Norddeutschland. Was damals mit 66 Fahrzeugen begann, zieht heute nicht nur Beetlefans aus ganz Deutschland, sondern auch aus dem Ausland nach Grömitz an die Ostsee. Am Strand treffen sich die Beetlefans und feiern sich und ihre kugeligen Automobile. motor mobil hat sich umgeschaut und geht dem "Beetle-Feeling" auf den Grund.in zukunft: Alternative Treibstoffe (Erd-/Autogas) Neue Untersuchungen des ADAC belegen, dass Erdgasautos fast immer günstiger sind als Benziner und Diesel. Um so mehr, je höher die Jahresfahrleistung ist. Allerdings muss dabei konsequent Erdgas getankt werden. Wer kein Geld für ein neues Erdgasauto hat, kann trotzdem sparen, indem er seinen Gebrauchten auf das so genannte Autogas umrüstet. Der Umbau kostet zwischen 2.500 und 3.000 Euro. Je nach Jahresfahrleistung ist das Geld in der Regel nach zwei bis drei Jahren durch die Ersparnis beim Tanken wieder drin. Gasautos produzieren 25 Prozent weniger CO2. Ein Plus für Umwelt und Geldbeutel.mit stil: Legenden auf Rädern -- Tschajka Er war der Stolz sowjetischer Autobauer - der Tschajka, zu deutsch: "die Möwe". 1959 lief die erste Luxuslimousine der Sowjetunion vom Band. Insgesamt wurden nur dreitausend dieser exklusiven Regierungskarossen gebaut. Der Tschajka ist ein russischer Mythos. In Sowjetzeiten war der Wagen hauptsächlich Ministern, Botschaftern und Parteisekretären vorbehalten. Heute ist das anders, man kann ihn für besondere Anlässe mieten.





Maserati Quattroporte start up
La mia maserati quattroporte Italy O.O





Test Maserati Quattroporte Automatica
Marc Surer präsentiert in der Motorshow TCS den neuen Maserati Quattroporte Automatica. Extérieur Das Design des Maserati Quattroporte Automatica trägt die Handschrift des Italienischen Künstlers Pininfarina. Der Wagen, der in unserer Testversion satte 198'200 Franken kostet, wirkt elegant, eigenständig und erfrischend. Ein Sportwagen im Kleid einer Limousine. Der Kühlergrill gleicht einem offenen Mund, zum Beispiel dem eines Seeteufels. In der Mitte befindet sich das bekannte Dreizack-Logo. Die Seitenlinie erscheint unendlich lang. Sie ist es auch, denn mit 5.05 Meter ist der Quattroporte kein kurzes Auto. Das Heck ist im Vergleich zum Rest hingegen sehr kurz und knackig. Das hat auch seine Nachteile: Mit 450 Liter ist der Kofferraum kein Gepäckschlucker. Intérieur Im Maserati Quattroporte sitzt man wie hingegossen. Überall wo man hinschaut, ist Luxus pur. Leder, Holz soweit das Auge reicht. Die Sitze sind durchaus bequem und sehr sportlich. Doch viel Kopffreiheit oder Rangiermöglichkeiten für Ellenbogen und Knie gibt es nicht. Wegen der neuen Anordnung des Automatikgetriebes und dem neuen Schalthebel hat Maserati die Mittelkonsole umgestaltet. Die Version mit automatisiertem Schaltgetriebe hatte an dieser Stelle lediglich einen kleinen Schalthebel, um den Rückwärtsgang des sequentiellen Duo-Select-Getriebes einzulegen. Selbstverständlich kann man sich dieses Fahrzeug ganz nach seinem eigenen Geschmack gestalten lassen. Technik Im Vergleich zum Vorgänger, der ein automatisiertes Schaltgetriebe hatte, besitzt die neue Ausgabe eine Sechsgang-Automatik. Der Einbau dieser Automatik hatte auch einige Veränderungen in der Bauweise zufolge. Das Getriebe wurde direkt längs an den Motorblock gebaut und nicht - wie beim Vorgänger - an die Hinterachse. Das macht sich natürlich auch bei der Gewichtsverteilung bemerkbar. War die Achse beim Vorgänger noch von 47 Prozent des Gewichtes beansprucht, sind es beim Automatica nun 49 Prozent. Während im Quattroporte mit Duo-Select-Schaltung der Motor unverändert geblieben ist, wurde das V8-Triebwerk auf die spezifische Charakteristik eines Automaten adaptiert. Bei gleich gebliebener Leistung von 401 PS wurde das Drehmoment um 10 Nm auf 460 Nm erhöht. Der Durchschnittsverbrauch konnte dank optimaler Abstimmung zwischen Getriebe und Motor um durchschnittlich um 7 Prozent gesenkt werden. Fahrverhalten Dank der ausgewogenen Gewichtsverteilung und dem präzis abgestimmten Antriebsstrang (Getriebe-Motor-Antriebswellen) fährt der Quattroporte ruckfrei und zurückhaltend. Er hält vier Modi bereit: der Normalmodus erlaubt ein entspanntes Dahingleiten, im Sportmodus wird erst bei 4000 Umdrehungen pro Minute der nächst höhere Gang eingelegt, und beim Herunterschalten sorgt ein automatischer Zwischengasstoss für Rennstrecken-Feeling. Dann gibt es noch den Ice-Modus für das Anfahren auf rutschigem Gelände; hier wird gleich der zweite Gang eingelegt. Und zum Schluss darf natürlich der manuelle Modus nicht fehlen. Das Lenkrad liegt sehr gut in den Händen, und auch die Lenkung ist sportlich und direkt, wie man das von einem Maserati erwarten darf. Fazit Der Maserati Quattroporte Automatica bleibt optisch eines der schönsten Autos, die es zu kaufen gibt. Dank seines Automatikgetriebes ist er noch viel ruhiger geworden und lässt sich viel angenehmer fahren. Klar könnte man an dieser Stelle jetzt auch Positives und Negatives hervorheben, aber bei einem solchen Auto ist das wohl mehr als überflüssig.





BMW 535d Touring vs. Maserati Quattroporte Sport S
BMW 535d 286hp Touring vs. Maserati Quattroporte Sport S 400hp





Maserati Quattroporte Sport GT S road test (English subtitled)
Deze video in hogere kwaliteit? Kijk hier: http://www.autoweek.nl/video.php?id=1327





LOUD Maserati Quattroporte Sport GTS take off in Hamburg
Awesome Sound





Maserati Quattroporte--Test Drive Video Review with Chris Moran
http://www.SupercarNetwork.com A quick drive in the sublime Maserati Quattroporte with Chris. Presented by Midwest Auto Collection with Chris Moran. :maserati quattroporte quatroporte ferrari v8 f1 sport test drive review: We're caught in the morning rush hour with a flock of aggressive Vespas, Fiat Puntos, and Fiat Ducato vans swarming around us. Even in this mess, the new Maserati Quattroporte is the undisputed center of attention. Maserati enters the luxury-car field against the likes of BMW, Mercedes-Benz, and Lexus with the Quattroporte, a cocoon on wheels that features the usual blend of soft leather and rich wood inside with taut Pininfarina styling. The technical package is stunning, too, with a 4.2-liter, dual-overhead-cam V-8 engine that's good for 394 horsepower and 333 pound-feet of torque. Mounted far enough back in the engine bay for an equitable 47/53 percent front/rear weight distribution, it's mated to a six-speed sequential manual gearbox that has an automatic mode. On a good day, the 199-inch-long five-seater will accelerate from 0 to 60 mph in 5.1 seconds and top 170 mph. But despite a cosseting interior, the first six or seven stop-and-go miles in the city of the Medici are a huge disappointment. The choppy ride around town borders on unacceptable, the Brembo brakes are heavy and lifeless, and, in automatic mode, the Duo-Select transmission is about as well mannered as a Fiorentino soccer hooligan after a lost home game. It makes you wonder if the new supersedan from Modena will be able to chase down its illustrious competition. To find out, there's an Audi A8L 4.2 driven by photographer Richard Newton about three car lengths ahead of us. Interestingly, the Volkswagen Group has just inked a joint venture with Maserati, a move that has apparently irked the top brass at Audi. We think we'll get a respite from the clustering traffic by heading onto the A1, the autostrada between Florence and Rome. As is typical for this busy road, the trucks and buses that seem to make up most of the traffic are going slowly. Less typically, it is beginning to snow. Great! The constant speeding up and slowing down is a good opportunity to gauge the DuoSelect transmission, known as the Cambiocorsa in the Maserati Coupe and Spyder. In drive, the gearbox blips the throttle deliciously during downshifts, as in the Ferrari 575M, and the unit actually will hold a chosen gear all the way up to the redline when you absolutely lead-foot the loud pedal. Upshifts, on the other hand, are depressingly clumsy and slow, and the throttle response is hesitant most of the time. This is hardly a classic, hands-off, smooth, fuss-free automatic transmission, but there is compensation. Hit the manual button, start working the shift paddles that are attached to the steering column, and the Quattroporte becomes an enthusiast's car. It certainly does not take long to learn the right rhythm for paddle-shifting, and you'll delight in the instant up- and downshifts. A highly intuitive transmission like this is out of place in a conventional luxury sedan, but you soon realize that the big Maserati is hardly a conventional luxury car. As we are about to find out, this car is hard-core, and hard-core drivers are reluctant to let a computer coordinate such vital parameters as revs, torque, and vehicle speed. The scenery changes as we take a country road from Arezzo to Siena, through Tuscany at its picture-postcard best. In the homeland of Brunello and Pecorino, the Quattroporte excels, the local hero tackling the challenging gradients with the ease and sure-footedness of a much smaller car. The Maserati owes its compelling composure and corner-greedy handling to its layout more than anything else, because the tail-heavy balance frees up the steering while providing extra drive-wheel traction. Assisted by prudently sized Pirelli P Zero Rossos - 245/45ZR-18s in the front, 285/40ZR-18s in the back - the mighty Modenese carves through bends as swiftly, elegantly, and unerringly as Italy's famed slalom skier Alberto Tomba. Chicago Motor Cars, Chicago Motor Cars, Chicago Motor Cars, Chicago Motor Cars, Chicago Motor Cars, Chicago Motor Cars, Chicago Motor Cars, Chicago Motor Cars, Chicago Motor Cars, Chicago Motor Cars, Chicago Motor Cars, Chicago Motor Cars.chicago motor cars chicago motor cars chicago motor cars chicago motor cars chicago motor cars chicago motor cars chicago motor cars chicago motor cars chicago motor cars chicago motor cars chicago motor cars chicago motor cars chicago motor cars chicago motor cars chicago motor cars chicago motor cars chicago motor cars chicago motor cars chicago motor cars chicago motor cars chicago motor cars www.chicagomotorcars.com





Maserati Quattroporte mit HMS Klappenabgasanlage
Maserati Quattroporte mit HMS Abgasklappenanlage für Sound vom Feinsten




Which car is faster? Which Car is Faster?





Similar 1/4 mile timeslips to browse:

2010 Maserati Quattroporte Sport GT S: 13.110 @ 108.010
NA, Engine: V8: 433 HP, Tires: Pirelli P Zero


2009 Maserati Quattroporte S: 13.510 @ 107.020
NA, Engine: V8: 425HP,


2004 Maserati Quattroporte : 13.600 @ 105.000
NA,


2007 Maserati Quattroporte Sport GT: 13.910 @ 102.200
NA,


2007 Maserati Quattroporte : 13.910 @ 103.810
NA, Engine: v8,


2008 Maserati Quattroporte Automatica: 13.920 @ 103.660
NA,


 


©2014 DragTimes - Disclaimer