Diesel-Downsizing: Was kann der neue Mercedes C 250 CDI?

http://www.auto-news.de Der C 250 CDI BlueEfficiency Prime Edition zeigt eindrucksvoll, welches Zukunftspotential im Diesel steckt. Diesel-Downsizing, wie es Mercedes betreibt, ist eine gelungene Alternative zum Hybrid. Fraglich bleibt allerdings der Kundenstamm für einen Diesel mit 204 PS, zumal die Preisgestaltung den C 250 CDI nicht gerade zum Schnäppchen macht. Auch die Salamitaktik von Mercedes irritiert den Beobachter. Dennoch: Mit der Idee der Doppelaufladung vereinigt Mercedes die Ideen der Herren Diesel und Büchi auf äußerst harmonische Weise. Ohne Übertreibung kann das neue Aggregat daher zu den besten Selbstzündern der Welt gezählt werden. Sehen Sie mehr zum neuen Mercedes C 250 CDI BlueEfficiency Prime Edition bei uns im Video.

More Videos...


Kann was einstecken: Das T-Modell der Mercedes C-Klasse
http://www.auto-news.de Von außen sieht das neue T-Modell der Mercedes C-Klasse richtig gelungen aus. Die kantige Form, die steile Heckklappe und die kurzen Überhänge stehen dem Kombi dermaßen gut, dass er sogar ein wenig hübscher wirkt als sein Limousinen-Pendant. Und der Innenraum lässt in Sachen Laderaumlänge und Quadermaß keine Wünsche offen -- der Wagen ist zum Beladen gemacht. Die zudem hohe Anhängelast von 1.800 Kilogramm in Zusammenhang mit der Gespannstabilisierung übers ESP macht aus dem Kombi ein richtig kleines Nutzfahrzeug -- wann war das bei Mercedes das letzte Mal der Fall? In unserem Video stellen wir Ihnen das neue C-Klasse T-Modell ausführlich vor.





Neue Mercedes C-Klasse: Deutlich veränderte Optik und stärke
http://www.auto-news.de Die neue C-Klasse hat eine aggressivere Front, stärkere Motoren und besser abgegrenzte Ausstattungen bekommen. Im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit steht natürlich zunächst das Design: Statt der jeweils zwei miteinander verschmelzenden runden Scheinwerfer verfügt die neue C-Klasse nun über Frontleuchten, die stark an das Topmodell S-Klasse erinnern. Wie bisher heißen die Ausstattungen Classic, Avantgarde und Elegance. Sie werden nun stärker gegeneinander abgesetzt. So tragen die Basisversion Classic und die eher komfortorientierte Elegance-Ausstattung den Mercedes-Stern weiterhin als Kühlerfigur auf der Haube. Der Kühlergrill besteht aus fünf, die unteren Lufteinlässe aus drei Querrippen. Dagegen präsentiert die sportlich nuancierte Avantgarde-Variante einen großen Stern in der Mitte des Grills. In unserem Video stellen wir Ihnen die neue C-Klasse vor.





Neue Mercedes C-Klasse - Facelift und neues Armaturenbrett
http://www.auto-news.de Die erste C-Klasse kam schon 1982 auf die Welt, wenn auch noch als Typ 190. Das aktuelle Modell ist seit März 2007 auf dem Markt. Ab Frühjahr 2011 präsentiert sich das Mittelklassemodell nun modernisiert. Die Front wurde an das neue Markendesign herangeführt. Limousine und T-Modell erhalten eine neue Motorhaube aus Aluminium, die die Pfeilung stärker betont. Diese Pfeilung sollen auch die neuen Scheinwerfer unterstützen. Bei den optionalen Xenonscheinwerfern mit Intelligent Light System gibt es ein auffälliges Positionslicht in C-Form und im unteren Bereich eine horizontale LED-Blinkeinheit. Die zweite waagerechte LED-Leiste im Stoßfänger stellt das Tagfahrlicht dar, das gab es aber schon beim Vorgänger. Am Heck sind die Modifikationen minimal. Bei allen Veränderungen hat Mercedes auf die Aerodynamik geachtet. So blieb der cw-Wert von 0,26 -- laut Mercedes ein Bestwert in der Klasse -- konstant.





Mercedes modernisiert die C-Klasse - Facelift und neues Armaturenbrett
http://www.auto-news.de Die erste C-Klasse kam schon 1982 auf die Welt, wenn auch noch als Typ 190. Das aktuelle Modell ist seit März 2007 auf dem Markt. Ab Frühjahr 2011 präsentiert sich das Mittelklassemodell nun modernisiert. Insgesamt unterscheiden über 2.000 Neuteile die neueste Generation der C-Klasse von ihrem Vorgänger. Bestellbar sind Limousine und T-Modell ab dem 10. Januar 2011. Die Preise werden erst zu diesem Termin bekannt gegeben. Eingeführt wird die neue C-Klasse im März 2011.




Follow