Bmw m3 Gtr Hans Joachim Stuck 2004 Nurburgring Nordschleife 4Th Vln Run Qualify 8min30sec Dvdrip


More Videos...


BMW M3 GTR 24h Nürburgring H.-J. Stuck
Great battle with the DTM Opel Astra V8 Coupe at the end! Watch it! Free Practice at the 24h Nürburgring 2004 Freies Training 24 Stunden Rennen Nürburgring vom 10.06. - 13.06.2004. BMW M3 E46 GTR Fahrer/Driver: Hans-Joachim "Striezel" Stuck





Nürburgring with BMW M3 GTR and turn by turn commentary with Hans Stuck.
The Nürburgring with a turn by turn commentary. A real record setting lap by an experienced driver... Watch, learn and "lead, follow or get out of the way"...





A hell of a ride at the Nordschleife.
Liri Farfus followed countless races closely, always hoping her husband puts in a great result, coming home without a scratch. However, she wants to experience a lap of the Nordschleife by herself - and joined Augusto as a co-driver in the "Green Hell". Was it a very good idea, watch this video and find out. This video was Made by STEREOSCREEN, visit their website and other amazing video's at http://www.stereoscreen.de/





best of Sabine Schmitz VLN 09 - 2012 Frikadelli Racing Team
Der vorletzte Lauf zur VLN Meisterschaft 2012 war wieder einmal spektakulär. Mit 188 Fahrzeugen war das Starterfeld zum ROWE 250 - Meilen Rennen hervorragend besucht und versprach auch für das Frikadelli-Racing Team aus dem benachbarten Barweiler gute Chancen auf eine vordere Platzierung. Sabine Schmitz, Klaus Abbelen (beide Barweiler), Christopher Brück (Köln) und Patrick Huisman (Niederlande) waren guter Dinge und schon im freien Training sehr zufrieden mit der Performance des Porsche GT3 R mit der rot, gelb, weißen Farbgebung. Für das Qualifikationstraining am Samstag galten neue Regeln, was das Passieren von Unfallstellen angeht, so das hier besondere Vorsicht geboten war. Die defensive Einstellung der "Friko's" wurde aber hier belohnt, so das Sabine von Startplatz 2 aus ins Rennen starten sollte. Die Speedbee machte ihre Sache hervorragend und verteidigte die zweite Position in einem fulminanten Rennauftakt. Vom Start an konnte sie sich mit zwei anderen Kontrahenten vom Rest des Feldes absetzen und brannte ein wahres Feuerwerk ab. Mit 8:14.588 Minuten in der vierten Rennrunde war die schnellste Trainingszeit pulverisiert und so ging es Runde um Runde weiter. Planmäßig sollte die Box nach Runde 8 angesteuert werden, um das Auto mit frischen Reifen an Chris Brück zu übergeben. Doch wenige Minuten vor dem anvisierten Stopp kam die Hiobsbotschaft über Funk: "Ich bin abgeflogen und rückwärts eingeschlagen. Ich glaube ich schaffe es noch zurück." Tatsächlich schleppte die schnellste Dame am Ring den havarierten Porsche an die Box und nach einer kurzen Bestandsaufnahme und frischen Reifen bekam Chris den Auftrag, das Auto auf der Strecke zu diagnostizieren. Aber was der junge Kölner über Funk an das Team meldete, war nicht die ersehnte Entwarnung. "Das Auto hat Grip ohne Ende und liegt gut, aber ich habe zu wenig Leistung. Entscheidet ihr, ob ich weiterfahren soll." Teammanager Frank Lynn gab das Signal zum Abbruch, um einen Folgeschaden abzuwenden, zu stark waren die Beschädigungen an der Abgasanlage durch den harten Aufprall. Auch wenn es in diesem Rennen wieder nicht auf das ersehnte Podest ging, so konnte das Rennteam mit der schnellsten Frikadelle der Welt jedoch eindrucksvoll beweisen, wie stark die rein privat geführte Truppe mittlerweile ist. "Heute hätten wir ganz vorne mitfahren können, beim nächsten Mal machen wir es besser", attestierte Teamchef Klaus Abbelen nach dem Rennen.




Follow